DIE BY THE SWORD

Humble Indie Bundle #3 [Update: 3.8.2011]

Posted in Games, PC by DieByTheSword on 26. Juli 2011

Und hier ist es, das dritte „Humble Indie Bundle“, nach einem kurzen Abstecher zu Frozenbyte, nimmt es nun wieder seine reguläre Nummerierung auf und bietet wieder Spiele verschiedener Indie-Entwickler, wobei Ihr den Preis und wie das Geld aufgeteilt werden soll selbst bestimmen könnt. Dieses Mal sind die Spiele folgende:

  • Crayon Physics Deluxe
  • Cogs
  • Hammerfight
  • VVVVVV
  • And Yet It Moves

Von diesen kann man sich im offiziellen Video zum Bundle überzeugen lassen:

Wer sich nun überredet fühlt, kann auf http://www.humblebundle.com/ seinen Kauf z.B. per PayPal tätigen.

Die Idee der Bundles und die Aufmachung fand ich bisher echt Spitze. Einzige Sache, die man vielleicht noch verbessern könnte, wäre die Lokalisation der Seite, denn dann könnten sie vielleicht noch mehr Käufer ansprechen (ich persönlich treffe im Internet immer wieder Leute, die über fehlende Englisch-Kenntnisse klagen). Bei World of Goo gab es beispielsweise eine hervorragende Lokalisation mit charmanten Texten.

Übrigens kann man die Spiele nicht nur für jede Plattform (Win, Linux, Mac) auf dem klassischen Wege herunterladen, sondern auch bei Steam und Desura einlösen und dann in deren Clients, also somit in euren Account bei diesen Diensten integrieren. Gerade passend ist das bei Desura, einer aufstrebenden Plattform, die gerade für Indie-Entwickler und Mods gedacht ist und dessen Linux-Version bereits in Entwicklung ist. Nach meinen Tests unter Windows blieben gute Eindrücke, die etwas von gelegentlichen kleinen Bugs geschmälert wurden. Jedenfalls bin ich gespannt auf seine weitere Entwicklung und freue mich über die Unterstützung durch das Humble Bundle.

[Update: 3.8.2011]

Nun gibt es nicht nur das Spiel Steel Storm – Burning Retribution obendrauf, sondern auch noch alle Spiele des zweiten Humble Bundles, wenn man mehr als den derzeitigen Durchschnitt zahlt (immer aktualisiert auf der Seite!)! Da wären also:

  • Braid
  • Cortex Command
  • Osmos
  • Machinarium
  • Revenge of the Titans

Also insgesamt 11 Spiele völlig DRM-Frei und jederzeit downloadbar. Zugreifen! =)

The Humble Indie Bundle #2 [Update: 15.12.2010]

Posted in Games, PC by DieByTheSword on 14. Dezember 2010

Das Humble Indie Bundle geht in die zweite Runde! Hier ist eure Chance so viel Geld für 5 Spiele von von so genannten Independent Games Entwicklern zu zahlen wie ihr wollt. Alle spielen laufen sowohl auf Windows, Mac OS X und Linux :)

Ich habe zwar bisher nur 1 Spiel (World of Goo) vom ersten Paket durchgespielt bzw. überhaupt gespielt, aber das macht nix ;P

Das Angebot gilt nur noch 7 Tage! Ich für meinen Teil hab $21 (also rund 16€) bezahlt. Hf

http://www.humblebundle.com/

[Update: 15.12.2010]

Christian vom Playing Penguin Podcast hat nun spontan eine Folge zum Bundle aufgenommen, die ihr euch anhören könnt, um euch ein Bild von den Spielen machen zu können. Windows-Nutzer müssten dann wohl entweder den VLC-Player nutzen, oder sich das CCCP installieren, um die .ogg abspielen zu können. Viel Spaß.

http://p3cast.de/?p=300

Neue Grafikkarte: ASUS EN8400GS SILENT

Posted in PC by DieByTheSword on 11. August 2010

Jaha, endlich eine neue Grafikkarte! Meine alte Sapphire Radeon X550 Silent wurde nun gegen eine ASUS EN8400GS SILENT ausgetauscht. Sie kam nur 33 EUR.

(more…)

World Of Goo

Posted in Games, PC by DieByTheSword on 3. August 2010

Hallo! Es wird mal wieder Zeit für einen Eintrag über ein Spiel. Heute geht es um World Of Goo, das mir aufgefallen ist, da es auch nativ unter Linux läuft. Doch nicht nur das, auch unter Windows und Mac OSX ist es lauffähig — und sogar auf der Wii gibt es das Spiel! Mein Exemplar habe ich im Rahmen der „Humble Indie Bundle„-Aktion ergattert.

Im Spiel setzt ihr mit der Maus die niedlichen Goo-Bälle aneinander und baut so Türme oder andere Konstrukte um zum Levelende, eine Röhre die eine bestimmte Anzahl der Bälle aufsaugen muss, damit der Level als bestanden gilt, zu gelangen. Dabei gibt es sehr viele Arten von Goo-Bällen, die verschiedene Funktionen erfüllen. Viele dienen einfach nur zum überbrücken von Hürden und werden nicht vom Rohr aufgesaugt. Die wichtigsten sind die schwarzen Goo-Bälle.

(more…)

Tagged with: ,

Transparenz unter Linux

Posted in PC by DieByTheSword on 28. Juni 2010

Viele kennen sicher den Compositions-Fenstermanager Compiz. Das kann sehr viel ist aber auch sehr schwer und zwingt einen eben Compiz als Fenstermanager zu nutzen. Manch einer, der nur Transparenz und Schatten sucht und dabei gleichzeitig nicht an einen Fenstermanager gebunden sein will, dem könnte xcompmgr gefallen. (Am Ende ein Screenshot für die ungeduldigen, oder die, die nur mal gucken wollen :P)

(more…)

Tagged with: , , ,

Openbox

Posted in PC by DieByTheSword on 2. Februar 2010

Den Fenstermanager Openbox nutze ich ja nun schon eine ganze Weile, erst unter LXDE, wo er ja standardmäßig integriert ist und dann, nach einem kurzen Ausrutscher zu Compiz, dem aber meine Hardware nicht genügt :D, unter GNOME.

(more…)

Tagged with: ,

Linux und Grafik — oder: Die fehlende Benutzerfreundlichkeit

Posted in PC by DieByTheSword on 3. Januar 2010

Als ich vor kurzem mal das neue Fedora getestet habe, ist es mir wieder aufgefallen.

Zwar sind wir nun schon so weit, dass es für meine derzeitige Grafikkarte, die Radeon X550, bereits einen offenen Treiber gibt, der auch nach der Installation automatisch drauf war, allerdings ist mir ein Rätsel wieso man dann nicht auch die Auflösung frei wählen kann.

(more…)

Es weihnachtet sehr

Posted in Allgemein, PC by DieByTheSword on 23. Dezember 2009

Ich habe mal das WordPressextra für Schnee aktiviert, ist nun bis 4. Januar aktiviert, lustigerweise lastet es meinen Prozessor zu 100% aus xD

Des weiteren hier mal ein Screenshot vom Desktop:

(more…)

Matroska mit MPlayer

Posted in PC by DieByTheSword on 7. Dezember 2009

Nun, ich habe eine Zeit lang .mkv-Dateien angeguckt ohne zu wissen, dass die eigentlich eigene Schriften drin haben, die ja für gewöhnlich nett anzusehen sind.

Jetzt hab ich mich mal schlau gemacht in der Dokumentation und gefunden wie ich die auch anzeigen lassen kann.

(more…)

Tagged with: ,