DIE BY THE SWORD

Ärger an der Heimatfront

Posted in Games by DieByTheSword on 2. November 2011

Was hab ich lange auf mein Exemplar von Homefront gewartet, hat der Tiefpreis-Versand Zavvi es doch fälschlicherweise nach Jamaica versendet. Wäre es doch bloß dort geblieben… Ihr merkt schon, Rant incoming.

(more…)

Unmut zu Burnout Paradise

Posted in Games by DieByTheSword on 10. Juli 2011

Oh Criterion, oh …

Im Zuge des Welcome Back Pakets gab es für einen Monat PlayStation Plus für lau, normal hätte mich das nicht interessiert, da ich das Modell größtenteils für Abzocke halte, doch ich hatte lust die Uncharted 3 Beta anzuzocken. Als ich dann merkte, dass selbige urplötzlich aus dem deutschen Store verschwunden war, nachdem ich Plus „erworben“ habe, bemühte ich ein anderes Konto und das ging natürlich. Doch genug davon.

Da ich nun auf meinem normalen Konto schon mal Plus hab, kann ich ja auch gleich die aktuellen Spiele saugen. Was erblicken meine Augen da? Burnout Paradise, als großer Burnout 3 Fan hatte ich schon lange mit dem Spiel geliebäugelt, zumal man es ja für ca. 15€ bekommt. Nachdem ich es heute ausprobiert habe, bin ich doch froh, dass ich diese 15€ nicht so leichtfertig aus dem Fenster geworfen habe.

Fast alles an diesem Spiel gefällt mir nicht. Das beginnt bei der Weltkarte, die gabs im Prinzip auch schon bei BO3, doch dort war sie als Menü angelegt und hier muss man sie befahren, denn sie bildet den Dreh- und Angelpunkt des Spiels. An sich hätte ich kein Problem damit, hat es doch bei Need For Speed Underground 2 auch schon prima funktioniert, auch wenn es dort etwas trist war, doch in Paradise sind die Design-Fehler quasi nicht zu übersehen. Da wäre zum einen die Tatsache, dass man sich die Events selbst suchen muss, an sich nicht so problematisch, da sie immer an Ampeln zu finden sind, aber der Umstand, dass man auch immer noch zu diesen selbst hinfahren muss, ist ungeheuer nervig und wird verschlimmert durch ein fehlendes GPS. Also bitte, selbst GTA IV hat sowas (dort sogar Verkehrsregelgerecht, immer schön auf der rechten Spur, das war lustig), aber was dem ganzen die Krone aufsetzt ist, dass erfolgreich beendete Rennen nicht als solche auf der Karte gekennzeichnet waren, jedenfalls konnte ich da nichts erkennen, sie aber weiter auf der Karte bleiben und man erst mitkriegt, dass man sie schon gefahren ist, nachdem man sie startet.
Was gefällt mir noch nicht am Spiel? Na, im Grunde wurde „Burnout“ auf ein Minimum reduziert, was übrig bleibt sind die Worte „Takedown“ und „Boost“, denn es gibt keine Double-, Triple-, Signature- und schon gar keine Aftertouch-Takedowns, einfach lächerlich. Ebenso habe ich es in BO3 vorgezogen, die Takedown-Kamera auszustellen, weil das ständige Kamerageschwenke, vor allem im Rode Rage, einen sehr aus dem Spiel reißt, doch so eine Option findet sich in Paradise nirgends.
Nächster Kritikpunkt, wieder der Weltkarte geschuldet. Criterion war so schlau und hat in jeder Himmelsrichtung der Stadt spezielle Gebäude wie ein Stadion usw. hingestellt, die als Ziellinien dienen, sechs an der Zahl, das heißt bei jedem Rennen kommt man an einem dieser Dinger raus, das hat zur Folge, dass man die meisten Rennen über Autobahnen und anderweitige lange Straßen heizt und das Spiel unglaublich eintönig wird. Eingebaut wurden noch zahlreiche Herausforderungen wie sie langweiliger nicht sein könnten: Fahre durch 400 Zäune, Zerstöre X Werbetafeln, bla bla…
Es kommt schlimmer, das was mir mit Abstand am meisten an Bo3 Spaß gemacht hat, war mit meinem Kumpel an der PS2 zusammen zu zocken. Dass Paradise einem das als Rennspiel, einem geradezu prädestinierten Genre für Splitscreen verwehrt, ist gerade zu lächerlich. Ich kann verstehen, dass Ego-Shooter immer weiter in Richtung Online tendieren, aber bei Rennspielen ist das ein absolutes No-Go.

Ganz nett gemacht ist die Möglichkeit, bestimmte Autos, die nach bestimmten Rennen in der Stadt herumfahren, wahrscheinlich meist programmiertechnisch möglichst immer in eurer Nähe, einen Takedown zu verpassen und sie fortan euer Eigen zu nennen.

Das solls nun aber mit dem Geschimpfe gewesen sein. Bei Gelegenheit müsste man wohl mal Need For Speed Hot Pursuit antesten, um zu sehen, was Criterion dort angestellt hat. Noch trauriger ist ja die Sache mit Burnout Crash 

Call of Duty: Black Ops

Posted in Games by DieByTheSword on 15. November 2010

Yoyo, faul wie ich war, habe ich mir das Spiel für PS3 bei Saturn für 65 EUR geholt, anstatt über Amazon zu bestellen und 10 EUR zu sparen. Diesen Kaufdrang kann ich nicht mehr so wirklich nachvollziehen, aber na ja, ich gebe mal meinen Senf zu dem Spiel ab.

(more…)